Pfalz

 

 

 

 

Kurzurlaub oder Wochenendtrip in der Pfalz

 

Im Südwesten Deutschlands findet sich die bedeutende Ferienregion Pfalz mit einer Ausdehnung von 5451 Quadratkilometern. Sie wird dem Bundesland Rheinland Pfalz zugeordnet. Das Saarland und der Hunsrück grenzen an die Pfalz. Eine natürliche Grenze zu Baden und Hessen bildet der Rhein. Geographisch ist die Pfalz in die Bereiche Nordpfalz, Westpfalz, Vorderpfalz und Südpfalz eingeteilt. Die Pfalz wird touristisch in die Urlaubs- und Freizeitregionen Pfälzer Bergland, Naturpark Pfälzerwald, Deutsche Weinstraße sowie Rheinebene gegliedert.

 

 

 

 

► Finden Sie Ihr Hotel mit Beschreibung, Preisen, Gästebewertungen und Fotos

 

 

 

 

Wandern, Wälder, Wein und Pfälzer Spezialitäten

 

Der Donnersberg ist das Wahrzeichen des hügeligen Pfälzer Berglandes, das auch durch seine weiten Felder und Wiesen, das Keltenerbe und die beschauliche Idylle besticht. Mit dem Naturpark Pfälzerwald, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet in Deutschland, eröffnet sich ein grandioses Wanderparadies. Die zahlreichen Wanderwege führen vorbei an historischen Burgruinen, kuriosen Felslandschaften, traditionellen Gutshöfen, Wald- und Badeseen.

 

Die Deutsche Weinstraße bezeichnet das Weinland der Pfalz mit seinen Rebstöcken, idyllischen Winzerdörfern, quirligen Weinfesten und den antiken Überresten des römischen Weinbaus. Neustadt und Landau bilden die zentralen Städte dieser Pfalz-Region zum Genießen und Entspannen ab. Urige Bauernhöfe, alte Fachwerkhäuser, Tabak- und Gemüsefelder bestimmen das Bild der Pfälzer Rheinebene, deren bedeutende Städte Speyer und Germersheim sind.

 

Die Pfalz ist auch für ihre kulinarischen Spezialitäten bekannt, darunter der vom ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl in alle Welt hinausgetragene Pfälzer Saumagen, die „Flääschknepp“ oder die „Grumbeerpannekuche“. Dazu genießt man ein gutes Tröpfchen Pfälzer Wein.

 

 

 

Was suchen Sie?